Edle Nokia Smartphone-Modelle im Preisvergleich

Nokia gilt schon seit langer Zeit als der größte Hersteller von Mobiltelefonen der Welt. Im zweiten Quartal des Jahres 2011 konnte Nokia sich an der Spitze des Mobiltelefomarktes mit fast 98 Millionen verkauften Smartphones behaupten. Zwar holen die anderen Mobiltelefonhersteller wie Samsung, LG oder Apple stetig auf, jedoch liegt Nokia schon seit langem an der Spitze. Jedoch wurde Nokia Anfang des Jahres 2011 vom Konkurrenten Samsung überholt. So verkaufte Samsung 29,3 Prozent der verkauften Smartphones in Westeuropa und Nokia lag mit 27,9 Prozent knapp dahinter. Der heutige Telekommunikationskonzern Nokia entstand bereits im Jahre 1865 aus dem damals vom Ingenieur Fredrik Idestam gegründeten Unternehmen, welches in den Anfängen Papiererzeugnisse produzierte. Zu Anfang des 20. Jahrhunderts war Nokia vorwiegend als Hersteller von Gebrauchsgegenständen bekannt, wie Fahrradreifen oder Gummistiefeln. Der Grundstein für das heute so erfolgreiche Unternehmen wurde allerdings erst im Jahre 1967 durch einen Zusammenschluss der Nokia Company, der Finnish Cable Works und der Finnish Rubber Works gelegt.


Nachdem Nokia mit der Einführung des ersten finnischen Mobilfunknetzes im Jahre 1981 bereits das erste Autotelefon für das finnische Netz entwickelte, wurden im Jahre 1987 schließlich auch die ersten Mobiltelefone von Nokia hergestellt. Mittlerweile unterhält Nokia nicht mehr nur Produktionsstätten in Finnland, sondern in Ländern der ganzen Welt werden Mobiltelefone und die weiteren Technologieerzeugnisse von Nokia gefertigt. Die heutigen Smartphones von Nokia sind mit allen modernen Funktionen erhältlich, wie beispielsweise mit leistungsstarken Digitalkameras mit integriertem LED-Blitz zur Aufnahme von Fotos und kurzen Videos in DVD-Qualität, einem schnellen Zugang zum mobilen Internet und vielen weiteren Funktionen zur mobilen Kommunikation. Lange Zeit wurden die Nokia-Mobiltelefone ausschließlich mit dem Betriebssystemen Symbian ausgestattet, welches Nokia selbst für Mobiltelefone entwickelte. Jedoch setzt dieser Mobilfunkhersteller seit dem Jahre 2011 auf das Betriebssystem Windows Phone 7 und bald sollen alle Smartphones mit diesem Betriebssystem ausgestattet werden. Durch die Kooperation mit Microsoft erhofft sich Nokia, wieder die Spitzenposition am europäischen Smartphone-Markt einnehmen zu können.

Die jeweils neuesten Modelle von Nokia können bei Handy-Discount-Onlineshops oftmals zum Schnäppchenpreis gekauft werden. Das liegt insbesondere daran, dass viele der Nokia-Handys mit passendem Vertrag angeboten werden. Der Preis für das gewählte Handy richtet sich dabei vor allem nach dem gewählten Tarif. So ist es bei der Wahl eines teuren Mobilfunktarifs möglich ist, ein hochwertiges Handy ab nur einen Euro zu erhalten. Zwar muss der Handynutzer dafür jeden Monat einen teuren Handytarif bezahlen, jedoch können von diesen Angeboten häufig Handynutzer, welche viel Telefonieren und mobil im Internet surfen profitieren. Denn bei den teuren Handytarifen, welche häufig zwischen 30 und 40 Euro im Monat kosten, handelt es sich um Flatrate-Tarife, bei welchen das Telefonieren zum Festnetz oder zu anderen Mobilfunknummern, wie auch das Surfen im Internet unbegrenzt und ohne Zusatzkosten möglich ist. Bei Wenigtelefonierern rechnen sich diese teuren Tarife in der Regel nicht, jedoch können auch diese von den günstigen Angeboten der Handy-Discount-Onlineshos profitieren, indem eine höhere Zuzahlung zum Handy geleistet wird, so dass die monatlich zu zahlende Grundgebühr zum Vertrag deutlich günstiger ausfällt.